Seite auswählen
Geeignet für: Landschaftfotografie – Wildlife (Murmeltiere, Steinböcke, Vögel) – Astrofotografie – Makrofotografie (Blumen und Pflanzen)

Die Großglockner Hochalpenstraße ist mindestens zweimal pro Saison ein Pflichtprogramm für mich,
auf welches ich mich schon Wochen vorher freue.
Die Fahrt selbst ist schon beeindruckend, und für Fotografen wird ein einziger Tag niemals ausreichen.
Man muss immer wieder kommen 😉
Die Motive sind sehr vielfältig und ich empfehle schon im Voraus das eine oder andere Motiv auf der Strecke ein zu planen.

Übernachtung

Das Campen im Bereich der Hochalpenstraße ist nicht erlaubt, aber auf der Strecke selbst
gibt es einige Übernachtungsmöglichkeiten, welche in der Nebensaison, ausserhalb der Ferien,
auch kurzfristig spontan freie Plätze haben.
Demletzt habe ich zum ersten mal beim Mankai-Wirt an der Fuscher Lacke übernachtet
wo auch mein Hund Ernie willkommen war.
Von dort hatte ich die Möglichkeit einen wunderbaren Sonnenuntergang und drei Stunden später
die Milchstraße zu fotografieren. Den Sonnenaufgang habe ich mir dann aber wegen fehlender Bewölkung
erspart und in dem sehr gemütlichen Zimmer lieber ausgeschlafen.
Allerdings ging die Peifferei der Murmeltiere früher los als ich dachte 😉

Landschafts- und Astrofotgrafie

Die ganze Strecke entlang bieten sich zahlreiche Motive dieser beeindruckenden Hochgebirgslandschaft.
Für die Astrofotografie besonders gut geeignet wegen der geringen Lichtverschmutzung.

 

 

Bitte an ausreichend warme Kleidung denken. Auch im Sommer ist nachts eine Winterjacke nötig.

Tiere

Um die Murmeltiere zu fotografieren empfehle ich Euch den Bereich um die Franz-Josef-Hütte ausserhalb
der Besucher-Sturmzeiten.
Also entweder ganz früh morgens oder ab dem späten Nachmittag.
Rund um die Franz-Josef-Hütte sind besonders viele der kleinen Gesellen angesiedelt
und teilweise sehr zutraulich. Obwohl ich schon massenweise Fotos der Murmelis auf der Festplatte habe,
macht es einfach süchtig und ist immer wieder ein Highlight.
Letztes Jahr hatte ich das Glück, dort an der gleichen Stelle eine ganze Menge Steinböcke zu sehen.

 

 

Blumen und Pflanzen

Makrofotografen werden an der Vielfalt der verschiedenen Bergblumen und Pflanzen Freude haben.
Leider habe ich noch nicht wirklich viele Blumen dort fotografiert, weil mich die anderen Motive bisher immer
so stark in den Bann gezogen haben.
Aber für das nächste mal habe ich mir die wunderschönen Bergblumen vorgenommen.

 

 

Tip für das Equipment: Wegen der Vielfalt der Motive ist es schwierig eine richtige Empfehlung abzugeben. Mein Rucksack ist immer übervoll. Für die Murmeltiere würde ich einen Bereich bis 300 mm empfehlen, aber eher weniger. Bei meinem letzen Ausflug hatte ich das 70-200 an der Kamera und das war mir in den meisten Situationen zu lang, da die Tiere an diesem Tag sehr nah kamen.
Secured By miniOrange